Gay Pride Bewegung – Hintergründe und Festival in Zürich

Jährlich wird in Zürich das Pride Festival veranstaltet. Bis zum Jahre 2009 war diese Veranstaltung vor allem unter dem Namen Christopher Street Day bekannt. Das Züricher Pride Festival bietet mehrere Tage lang homosexuell, bisexuell und transgender lebenden Menschen eine gesellschaftliche Lobby und darüber hinaus die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Im Rahmen des Festivals finden zahlreiche Live-Konzerte, Diskussionen und friedliche Demonstrationen statt.

Ziel der Veranstaltung

Im Rahmen des Pride Festivals soll vor allem darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Diskriminierung anderer Lebens- und Beziehungsformen in der Gesellschaft noch immer eine wichtige Rolle spielt. Es geht vorrangig darum, Vorurteile und Berührungsängste abzubauen und sich gemeinsam für mehr Akzeptanz in der Gesellschaft stark zu machen. Starre politische und gesellschaftliche Strukturen sollen dadurch aufgeweicht und Barrieren überwunden werden. Darüber hinaus wird auch auf politische Ungerechtigkeit aufmerksam gemacht. Gemeinschaftlich wird vor allem auch für die Rechte und Gleichstellung homo- und bisexueller Lebenspartnerschaften gekämpft. Prinzipiell sind Menschen aller Lebens- und Beziehungsformen beim Züricher Pride Festival herzlich willkommen.

Jährlich wechselnde Themen

Das Motto der Veranstaltung wechselt jährlich und es werden immer andere Schwerpunkte gelegt. Es geht den Teilnehmenden des Pride Festivals vor allem auch darum, sich nach aussen hin facettenreich zu präsentieren und sich dadurch gesellschaftlich zu emanzipieren. Bunte Farben, gute Musik und eine mitreissende Stimmung sind selbstverständlich inklusive und garantieren ein unvergessliches und durchweg friedliches Feiern. Es wird ein deutliches Statement gesetzt für mehr Akzeptanz. Durch das Festival kommen sich Menschen der verschiedensten Lebensformen näher und Homophobie kann dadurch abgebaut werden.

Fazit

Das Gay Pride Festival ist ein absolutes Muss für alle Leute aus Zürich und Umgebung, die Lust auf ein unvergessliches Fest haben, bei dem Toleranz und ein freundschaftliches Miteinander gross geschrieben werden. Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, sich im Rahmen von Demonstration gegen die Diskriminierung von Minderheiten einzusetzen und Gleichgesinnte kennen zu lernen.

Bildquelle: facebook.com